Reklamationen

Für die Warenreklamation gelten die entsprechenden Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches sowie des Verbraucherschutzgesetzes. Die Reklamationen sind unverzüglich geltend zu machen. Bei Fragen zur Reklamation wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice unter der Telefonnummer +43 720 115860 oder schreiben Sie eine E-Mail an [email protected].

VORGANG BEI DER REKLAMATION:

  1. Der Käufer ist verpflichtet das Reklamationsformular unter Angabe seines Vor- und Nachnamens, seiner Anschrift, Telefonnummer, Bestellnummer, Datum des Warenerhalts und Beschreibung der reklamierten Ware auszufüllen.
  2. Der Käufer ist außerdem verpflichtet, dem Verkäufer eine Rechnung oder eine Kopie der Rechnung zuzusenden, die mit der bestellten Ware eingegangen ist und auch als Garantiezertifikat dient.
  3. Verpacken Sie das reklamierte Schmuckstück in einem Luftpolsterumschlag, der z.B. bei der Post erhältlich ist und schicken Sie die reklamierte Ware an: Julius meszaros - gSchmuck.de, Hermannstraße 16, 77 654 Offenburg, Deutschland. Senden Sie es am besten als Wertbrief (nicht per Nachnahme).

Verfolgung / Empfang der verschickten Ware können Sie auf der Webseite der deutschen Post - www.deutschepost.de im Bereich Sendung verfolgen kontrollieren. Die Sendungsnummer finden Sie auf Ihrem Beleg. Der Versand an uns erfolgt auf Kosten des Kunden.

Ihre Sendung muss Folgendes enthalten:

Wichtiger Hinweis: Bei Schmuckstücken, die nicht auf Lager waren und deshalb erst nach Erhalt der Bestellung gefertigt werden konnten, sowie bei personalisierten Schmuckstücken, die auf Kundenwunsch hin zusätzlich graviert wurden, wie etwa Eheringe oder Armbänder mit Plättchen, sind weder Umtausch noch eine Geldrückgabe möglich.

Bei einer Sendung der reklamierten Ware durch einen Kurierdienst sind wir vertraglich berechtigt, die Ware zusammen mit der Dokumentation in Anwesenheit des entsprechenden Fahrers/Boten zu überprüfen.

Bei der Sendung eines nicht ordnungsgemäß gesicherten Produkts ohne erforderliche Dokumentation durch einen vom Kunden gewählten Kurierdienst, kann sich die Bearbeitung der Reklamation erschweren, wenn dieser Kurierdienst die beim Empfang üblichen Prüfvorgänge nicht zulässt.

Der Kunde ist verpflichtet, dem Verkäufer die Originalrechnung oder Kopie, die er mit der bestellten Ware erhalten hat, zuzuschicken (die Rechnung dient auch bei der Reklamation als Kaufnachweis).

Der Verkäufer bearbeitet die Reklamation umgehend, in komplizierten Angelegenheiten binnen dreier Werktage. In begründeten Fällen, vor allem wenn es die fachliche Auswertung des Zustandes der Ware erfordert, spätestens binnen 30 Tagen ab Eröffnung des Reklamationsverfahrens. Nach Ablauf dieser Frist hat der Kunde das Recht vom Vertrag zurückzutreten oder auf den Umtausch der reklamierten Ware gegen ein neues Produkt.

Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Kunden das Ergebnis des Reklamationsverfahrens spätestens binnen 30 Werktagen ab Eröffnung schriftlich mitzuteilen.

Der Verkäufer ist verpflichtet das Reklamationsverfahren auf eine der folgenden Arten abzuschließen:

  1. Übergabe des reparierten Produkts
  2. Umtausch des Produkts
  3. Rückzahlung des Kaufpreises des Produkts
  4. Zahlung eines angemessenen Rabatts aus dem Kaufpreis des Produkts
  5. Begründung der Ablehnung einer Reklamation

Der Anspruch auf Garantie besteht ausschließlich auf Produktmängel, die durch Hersteller, Lieferservice oder Verkäufer verursacht wurden und nur für Produkte, die auch ordnungsgemäß bei gSchmuck.de erworben wurden.

In anderen Fällen wird der Verkäufer nicht in der Lage sein, die beschädigte Ware unter Garantie zu reparieren. Im Falle, dass der Kunde auf diese Tatsache aufmerksam macht und deren Beseitigung fordert, ist der Kunde verpflichtet, dem Verkäufer die damit zusammenhängenden zweckmäßig aufgewendeten Kosten zu begleichen.

Das Anrecht auf die Garantie erlischt, wenn das Produkt durch den Käufer mechanisch beschädigt, unter ungünstigen Bedingungen getragen, unsachgemäß gebraucht, missbraucht, manipuliert oder auseinander genommen wird.

Alle rechtlich realisierten Reparaturen im Garantiezeitraum sind kostenlos. Das Anrecht auf den kostenlosen Garantieservice erlischt auch im Falle des nicht fachgerechten Eingriffs in das Produkt während der Garantiezeit durch eine nicht autorisierte Person. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, kein Geld für solches Produkt zurückzugeben und ihn gegen kein anderes Produkt umzutauschen.

Der Verkäufer ist verpflichtet den Kunden über die Erledigung der Reklamation entweder telefonisch, per SMS oder per E-Mail zu benachrichtigen und das Produkt auf eigene Kosten an die Adresse des Kunden zuzusenden. Zusammen mit dem Produkt erhält der Kunde eine Kopie des Reklamationsprotokolls mit der Stellungnahme des Verkäufers zur Reklamation und anderen Lösungen.

Nach der Erledigung der begründeten Reklamation verlängert sich die Garantiezeit um die Reklamationsdauer. Falls das Produkt in der gesetzlichen Garantiezeit gegen ein anderes umgetauscht wurde, läuft die Garantiezeit wieder ab dem Zeitpunkt der Erledigung der Reklamation.

Der Verkäufer ist verpflichtet, auf Ersuchen des Aufsichtsorgans die Kopie der Bestätigung des Reklamationsempfangs, Gründe, aus denen es nicht möglich ist, die Weise der Erledigung der Reklamation zu entscheiden, Versendung oder Ergebnisse der fachlichen Begutachtung und eine Kopie des Belegs über die Erledigung der Reklamation, nachzuweisen. Wenn der Kunde die Reklamation des Produkts während der ersten 12 Monate ab dem Kauf geltend machte und der Verkäufer diese ablehnte, ist die Person, die die Reklamation erledigte, verpflichtet, im Beleg über die Erledigung der Reklamation anzugeben, wem der Kunde das Produkt zur fachlichen Begutachtung senden kann. Wenn das Produkt zur fachlichen Begutachtung an eine bestimmte Person gesendet wird, trägt die Kosten für die fachliche Begutachtung, wie auch alle anderen damit zusammenhängenden zweckmäßig aufgewendeten Kosten, der Verkäufer ohne Berücksichtigung des Ergebnisses der fachlichen Begutachtung. Wenn der Kunde durch die fachliche Begutachtung die Verantwortung des Verkäufers für den Mangel nachweist, kann die Reklamation erneut geltend gemacht werden; während der Durchführung der fachlichen Begutachtung läuft die Garantiezeit nicht weiter. Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Kunden binnen 30 Tagen ab dem Tag der erneut geltend gemachten Reklamation alle Kosten zu erstatten, die für die fachliche Begutachtung aufgewendet wurden, wie auch alle anderen damit zusammenhängenden zweckmäßig aufgewendeten Kosten. Eine erneut geltend gemachte Reklamation kann nicht abgelehnt werden.

Der Verkäufer ist verpflichtet, bei der Erledigung der Reklamation dem Kunden eine Bestätigung zu erteilen. Sollte die Reklamation mittels Fernkommunikation in Anspruch genommen werden, ist der Verkäufer verpflichtet, dem Kunden umgehend die Bestätigung der Reklamation zuzustellen; sollte es nicht möglich sein, muss die Bestätigung unverzüglich zugestellt werden, jedoch spätestens zusammen mit der Bestätigung über den Abschluss der Reklamation; die Bestätigung der Reklamation muss nicht zugestellt werden, falls der Verkäufer die Reklamation anderweit belegen kann.

Hier können Sie das Reklamationsformular herunterladen und mit der reklamierten Ware zurückschicken.